Was ist dran an Chemtrails

UPDATE! UPDATE! Chemtrails sind keine Kondensstreifen, die üblich am blauen Sommerhimmel hinter sehr hoch in der Stratosphäre fliegenden Flugzeugen auftreten. Solche Kondensstreifen lösen sich wenige Minuten nachdem sie hinter den Triebwerken der Maschinen zu sehen sind, wieder auf.

Chemtrails bleiben hartnäckig am Himmel, zerfließen, breiten sich aus und bilden einen milchigen Wolkenschleier.

Die „Chemie-Streifen“ werden in Höhen von 11.000 bis 12.000 Metern ausgebracht. Forscht man nach den Gründen, findet man im Netz Hinweise, sie würden der Fantasie von Verschwörungstheoretikern entspringen. Es gibt in der Tat Theorien, die von Wettermanipulation bis zu militärischen Hintergründen reichen. Allerdings sind das Fakten. Wer sich eingehend über Chemtrails informieren möchte, dem sei auf dem Youtube-Kanal das Video WARUM BLENDET DIE SONNE SO? Der schleichende Tod…!! empfohlen. Alles was man wissen sollte.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=23&v=yn2_8NnPkRA

Die über viele Stunden am Himmel verbleibenden und allmählich breit fließenden „Kondensstreifen“ bestehen nicht aus Wasserdampf, der bei der Verbrennung von Kerosin entsteht und der in großen Höhen bei kalten Temperaturen kristallisiert. Die Chemie-Streifen werden durch Aussprühen von Aluminium- und Bariumpartikeln erzeugt, auch Strontium soll verwendet werden. Dazu gibt es zahlreiche Untersuchungen und Fakten.2)

Die abgebildeten Fotos wurden bei Saarbrücken aufgenommen, eines durch den Autor dieses Buches und eines durch einen guten Bekannten. Beide Fotos sind authentisch und in keiner Weise bearbeitet.

Ich verbürge mich für die Unverfälschtheit dieses Fotos

„Chemtrails“ sind Fakt. Einer Mehrzahl der Menschen, sind Chemtrails völlig unbekannt und das, obwohl selbst der US-amerikanische Politikwissenschaftler und Berater des Weißen Hauses Zbigniew Brzeziński, öffentlich Wetter– und Klimakontrolle als strategische Instrumente der Politik bezeichnet hat.1) Innerhalb des US-Militärs wird seit 50 Jahren offiziell an den Möglichkeiten, das Wetter zu manipulieren (Geo-Engineering) experimentiert.

Meteorologen lassen sich für diese Arbeit einspannen, um die sogenannte Klimakatastrophe abzuwenden.

Ich verbürge mich für die Unverfälschtheit dieses Fotos

Es heißt, man reduziere einen Teil des Sonnenlichts durch künstliche Wolken. Mit dieser Argumentation soll Geo-Engineering salonfähig gemacht werden. Das Programm beinhaltet jedoch eine breite Palette noch ganz anderer Möglichkeiten wie Meeresdüngung, Manipulation von Regen und Sturm oder Schaffung künstlicher bisher unbekannter Wetterphänomene. Zusätzlich lassen sich neben chemischen Substanzen auch kleinste Partikel ausbringen, die durch elektromagnetische Technologien (HAARP2)) genutzt werden und sogar Erdbeben auslösen können.

Wettermodifikation dient auch dem Militär. Gemäß dem Dokument AF 2025 der US Air Force: Weather as a Force Multiplier: Owning the Weather in 2025 (Wetter als Kraftmultiplikator – Besitz des Wetters im Jahr 2025):

Mit der Möglichkeit, das Wetter zu beeinflussen, gewinnen die Kämpfer eine breite Palette möglicher Optionen, um einen Gegner zu besiegen oder zu bezwingen“.

Auch Erdbeben, Überschwemmungen, Hurrikans können mit dieser Methode verursacht werden:

Wettermodifikation ist Teil nationaler und internationaler Sicherheit. Wettermodifikation kann offensiv und defensiv Anwendungen finden und sogar zu Abschreckungszwecken eingesetzt werden. Die Fähigkeit, Niederschlag, Nebel und Stürme auf der Erde zu erzeugen (...) und die Produktion von künstlichem Wetter gehören zu den modernen militärischen Technologien.3)

Nach einem von der britischen Regierung ab dem Jahr 2010 geförderten Geo-Engineering Forschungsprojekt, das mit den Universitäten von Oxford, Cambridge, Edinburgh und Bristol zusammenarbeitet, gehören zu den Substanzen, die in Chemtrails versprüht werden:

  • Sulfat / Schwefelsäure / Schwefeldioxid
  • Barium
  • Aluminium
  • biologische Substanzen
  • Titanioxid (TiO2 Rutil und TiO2 Anatas)
  • Siliciumcarbid (SiC)
  • Diamant (C)
  • Staub (entweder Arizona-Teststaub von NX-IIIit)
  • Kalziumkarbonat
  • Aluminiumoxid (alpha-Al2O3)
  • Kieselsäure
  • Siliciumdioxid (SiO2)
  • Zinkoxid

Wer künstliche Erdbeben, Hurrikans, Tsunamis und mehr plant, könnte auf die Idee kommen, auch Bakterien, Viren, Pilze vom Himmel regnen zu lassen, um in den Köpfen der Menschen noch bessere Ergebnisse von Mind Control und Brainwashing4) erzielen zu können. Proteste, Unruhen und Revolutionen wären dann leicht zu verhindern – was sich bei den traditionellen Methoden der Bewusstseinskontrolle nicht hundertprozentig garantieren lässt.

In Wahrheit geht es bei er Aerosolsprühung um fünf globale Operationen5):

Technische Modifizierung und Kontrolle der Umwelt

♦ Elektromagnetische Operationen

♦ Militärische Operationen

♦ Biologische Operationen

♦ Geophysikalische Operationen

Zur Modifizierung und Kontrolle der Umwelt sind künstliche Hitze- und Trockenperioden zu zählen, wie sie derzeit in Mitteleuropa und auch in Australien zu beobachten sind. Mit welchen Mitteln das mit Chemtrails erreicht wird, beschreibt ebenfalls das Video

und in Ergänzung empfehle ich die Seite von konjunktion.info. „Konjunktion“ gilt aller Erfahrung nach als sehr seriös ist.

Quellen:

1) Werner Altnickel, www.chemtrail.de: http://www.chemtrail.de/?p=11091

2) High Frequency Active Auroral Research Program (HAARP) – wikipedia.org

3) www.weather-modification-journal.de

4) https://en.wikipedia.org/wiki/Brainwashing

5) WARUM BLENDET DIE SONNE SO ? Der schleichende Tod…!!     https://www.youtube.com/watch?time_continue=23&v=yn2_8NnPkRA

Dazu kommt der Hammer, der Supergau für Bayer, wenn es denn stimmt, was Dr. Klinghard in seinem Vortrag über Chemtrails und die am Himmel versprühten Gifte sagt:

Wer stellt das Sprühgut her?

Dr. Klinghardt teilt uns in seinem Vortrag indirekt mit, wer das Sprühgut herstellt, das mit den Flugzeugen nahezu weltweit versprüht wird. Er sagt:

„Die gleiche Firma stellt die Flüssigkeiten her, die die Insektizide und die Herbizide herstellt, die … Ich darf den Namen leider nicht erwähnen.“

und weiter:

„Diese Studien über Aluminium-Nanopartikel sind finanziert von der gleichen Firma, die diese Mischung herstellt für die Flugzeuge.“

Nun wissen wir also Bescheid!

Beitragsfoto: pixabay.com

(Visited 420 times, 1 visits today)

4 Kommentare

  1. Danke für die gute (unaufgeregte und sachliche) Informationund insbesondere für die zahlreichen seriösen Quellenangaben. Niemand möchte als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden.

    Anlass zum weiteren Nachdenken über die Verwendung des Begriffs VT sollten die genannten Fakten jedoch sein. Schliesslich ist die Situation auf unserer Erde zwischenzeitlich derart instabil und das wirtschaftliche System (und noch viel schlimmer, die Ressourcen unserer Erde gehen zu Ende und die Lebensgrundlage der Menschen ist durch die Zerstörung der Umwelt bereits akut gefährdet) sichtbar am Ende, so dass eine solche Methode „zur Lösung des Problems (aus Sicht derer, die uns dahin geführt haben“) zumindest nicht ausgeschlossen werden kann.

    Aus dem „Schlüsselkind Blog“ habe ich folgende lesenswerten Aussagen zu „VT“ kopiert:

    Dr. Daniele Ganser, ein Schweizer Forscher und Historiker findet klarere Worte: „Eine Verschwörung ist, wenn sich zwei oder mehr Menschen heimlich absprechen. Das ist alles. Es kann das Versprechen zwischen einem Jungen und einem Mädchen sein, sich um Mitternacht im Fluß zu treffen und ohne das Wissen ihrer Eltern vor dem Morgengrauen wieder friedlich im Bett zu liegen. Das ist für die Gesellschaft harmlos. Andere geheime Absprachen planen Mord und Totschlag … Jedem Terroranschlag geht eine Verschwörung voraus, also liegen auch dem 11. September 2001, den Anschlägen in Madrid, Bali, Istanbul und London Verschwörungen zu Grunde, das ist gar nicht anders möglich. Die Kernfrage ist also nicht, ob es sich um eine Verschwörung handelt oder nicht, denn das ist bei Terror immer der Fall, sondern wer die Verschwörer sind, und das ist eine hoch komplizierte Sache. Wer Verschwörungstheorien, also Annahmen über die mögliche Identität der Verschwörer, von vornherein als Unsinn abtut, hat keine Ahnung von der verdeckten Kriegsführung.“

    Der Startschuss der Diffamierungs-Keule ist der 2.4.1967
    An diesem Tag startet die CIA ihre „Verschwörungstheorie-Kampagne“, indem sie den Begriff prägten, um regierungskritische Inhalte mit idiotischen Spinnereien gleichzusetzen und jegliche Freidenker somit zu diskreditieren. In einem aus dem April 1967 stammenden Dokument äußert sich der US-Geheimdienst „besorgt“ aufgrund möglicher Debatten über die Ermordung John F. Kennedys. Einer Umfrage zufolge glaubten damals knapp 50% der US-Bürger NICHT an den von den Medien als Mörder identifizierten Lee Oswald, der den Mord an dem Präsidenten Kennedy verübt haben soll.
    Warum es für die CIA so wichtig war, die Menschen in ihrem Glauben umzustimmen, kann man nur vermuten. Offensichtlich galt es hier, kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen. Jedenfalls wurde von nun an das Wort „conspiracy theory = „Verschwörungstheorie“ gehypt. Da der Menschen an sich dazu neigt, andere Menschen herabzuwürdigen, um das eigene ins Negativ geratene Selbstwertgefühl zu stärken, hatte die Kampagne, in der es darum geht, andere schlecht dastehen zu lassen, einen riesen Erfolg, der bis heute währt. Ob kritische Denker, alternative Medien oder in welchem Bezug auch immer, der an der von oben angeordneten Wahrheit kratzt: Sobald das Wort „Verschwörungstheorie“ fällt, wird die betroffene Person als verrückt und pessimistisch dargestellt, das Gespräch ist beendet und der Ruf der Person geschädigt.

    • Ergänzung:
      Hervorragende Informationen zum gesamten Themenbereich Geoengineering, gibt es auf dem Geoarchitektur Blogspot (bitte selbst „Kugeln“). Es geht um nichts anderes als die Zukunft der Menschheit, auch um unsere kleine, persönliche und unbedeutende Existenz.
      HALLO AUFWACHEN ist angesagt.

  2. Ich bin erst 2010, dank Krankheit die unerklärbar ist, auf das Thema CHEMTRAILS aufmerksam geworden. Seitdem setze ich mich für den Umweltschutz ein und prangere mit reichlich BEWEISEN diese VÖLKERRECHTSWIDRIGE Besprühung mit diversen Stoffen an.
    Inzwischen haben wir eine Art Selbsthilfegruppe die http://www.Himmelbeobachter.de Gruppe Meckenheim/Bonn angeschlossen ist. Unsere Teilnehmer sind Professoren, Doktoren, Biologen, Polizisten und intelligente Menschen, auch aus der Politik begrüssen wir Gäste. Das Thema wird immer bekannter, auch wenn der Mainstream uns meint bekämpfen zu müssen.
    Als Kachelmann 2011 mit seinem unsäglichen Video den Zusammenhang mit NAZIS herstellte wurde mir klar, wie heiss dieses Thema ist. Was haben CHEMTRAILS mit NAZIs zu tun???

    FAKTEN muss man übrigens nicht glauben! CHEMTRAILS sind Fakt!!!

    Ich wünsche Euch nur das BESTE!!!

  3. Die Vergiftungshypothese ist nicht beweisbar, nicht zielführend (wenn es um Aufklärung/Bewußtmachung gehen soll) und mach gleichzeitig angreifbar. Sie (die Vergiftungshypothese) wurde m. E. von bezahlten Trollen und/oder leichtgläubigen Mitläufern – die es ja überall gibt zuhauf gibt – in die Welt gesetzt, um Verwirrung und Spaltung zu erzeugen. Fundierte und nachvollziehbare Beiträge zum Thema sind rar. Aber es gibt sie. Zum Beispiel auf http://www.geoarchitektur.blogspot.com
    Hier möchte ich insbesondere auf die beiden PDF-Dateien „Wasserklau“ und „CO2 – Das Lebensmolekül“ zum Download hinweisen. Aber auch die übrigen Aufsätze in verschiedenen Sprachen beleuchten das Thema Geoengineering von vielen Seiten. Wer in der Lage ist die aufgeführten Fakten von den persönlichen Meinungen der jeweiligen Autoren zu trennen, wird viele nützliche Informationen erhalten und zu neue Erkenntnissen gelangen. Vorausgesetzt, er ist zu unvoreingenommenen und eigenständigen Denken bereit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*