Was genau sind „Reichsbürger“?

Wie wird man am schnellsten zum „Reichsbürger“? (Verlagsinformation für das Buch: Geheimsache Staatsangehörigkeit, Amadeus-Verlag)

Das geschieht, indem man nach den Regularien der BRD den Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit beantragt, und dann in Folge den „Staatsangehörigkeitsausweis“ erhält. Alleine dieser verwaltungstechnische Vorgang genügt heute schon, um als „Reichsbürger“ behandelt zu werden.

Wussten Sie, dass ein Reisepass oder ein Personalausweis nicht dazu ausreicht, Ihre deutsche Staatsangehörigkeit nachzuweisen? Wenn Sie beispielsweise als Deutscher in den USA oder Russland eine Firma gründen wollen, verlangen die dortigen Behörden Ihren „Staatsangehörigkeitsausweis“ als Nachweis, dass Sie Deutscher sind. Noch nie davon gehört? Diesen Ausweis erhalten Sie beim Landratsamt, und er kostet nur 25 Euro.

War Ihnen bekannt, dass Sie nur mit dem „Staatsangehörigkeitsausweis“ die Bürgerrechte – laut Grundgesetz die sog. „Deutschenrechte“ – beanspruchen können? Aber wieso wissen wir das nicht, und wieso erhält man dieses Dokument nicht ganz automatisch mit der Geburt ausgehändigt? War Ihnen bekannt, dass es die Voraussetzung für die Verbeamtung von Polizisten, Richtern oder Staatsanwälten – sprich aller Beamten – ist, die deutsche Staatsangehörigkeit durch genau dieses Dokument nachzuweisen? Müssten wir dann nicht gerade diese Beamten „politisch korrekt“ als „Reichsbürger“ bezeichnen?

Wieso macht die BRD den Staatsangehörigkeitsausweis zur Geheimsache? Könnte die Offenbarung dieses Geheimnisses über die Zukunft Ihres Vermögens entscheiden? Könnte diese neue Erkenntnis darüber hinaus vielleicht sogar zu einem von Deutschland ausgehenden, weltweiten Frieden führen?

Max von Frei beantwortet diese Fragen im Detail – belegt durch geltende und gültige Gesetze sowie zahlreiche Dokumente – und erklärt darüber hinaus, wieso die BRD nicht wirklich souverän ist und weshalb die „Menschenrechte“ in „Handelsrecht“ und „Staaten“ in „Firmen“ umgewandelt werden.

Ein Leserkommentar bei Amazon zu diesem Buch:

Nach 3 Jahren ermitteln ,durch diverse Quellen, wo es VIELE Irrwege gibt, bin ich zu den selben Ergebnissen gelangt, die in diesem Buch zusammen gefasst wurden.
Hier wird gut aufgezeigt worauf es ankommt!
Wenn man nach dem alten RuStag 1913 seine „Staatsangehörigkeit“ nachweist, kommt man in einen anderen RECHTSKREIS, d.h. man hat Rechtsansprüche, die man mit mit einem „Personalausweis“ (staatenlos, da keine Staatsangehörigkeit bewiesen ist,nur vermutet), nicht hat.

Max von Frei im Interview mit Jan van Helsing – veröffentlicht bei pravda-tv.com

Heißt das, dass bisher ohne das Wissen um die Staatsangehörigkeit im Hintergrund die meisten Menschen, was ihre Rente, ihre Vermögensvorsorge und ihre Freiheit betrifft, ihre Rechnung ohne den Wirt gemacht haben?

Ja, genauso ist es! Wenn Du das Thema Deiner Bürgerrechte, Deiner Staatsangehörigkeit, nicht verstanden hast, dann musst Du Dir über die vorherigen Themen keine Gedanken mehr machen. Diese Gedanken haben dann schon die anderen für Dich gemacht. Sie haben dann schon eine Verwendung für Deine Vermögenswerte. Vielleicht über die „Bail-in“-Klausel für die Bankenrettung…

Natürlich habe ich schon davon gehört, doch was hat dies mit meiner Staatsangehörigkeit zu tun?

Mit dem richtigem Wissen und dem neuen rechtlichen Status lassen sich diese Eingriffe verhindern. 

So, wie ich das jetzt richtig verstehe, hast Du diese Prozesse selbst geführt?

Ja, genau. Vieles, was in diesem Buch veröffentlicht ist und mit Gesetzestexten untermauert ist, wurde von mir und meinen Wegbegleitern erfolgreich durchgeführt. Ich bin es deshalb leid, mich mit Theoretikern nächtelang auseinanderzusetzen, die mir sagen, dass das nicht geht. Es geht! Wir haben den Beweis geführt. Und das sollte doch genügen. In der Medizin heißt es da so schön: Wer heilt, hat Recht.

Das war nun die positive Möglichkeit, den Staatsangehörigkeitsausweis zu nutzen. Doch worin liegt denn nun die Gefahr?

In der BRD gibt es eine seit 1990 rechtlich ungeklärte Situation, die dazu missbraucht werden kann, keine Verkehrsregeln mehr einzuhalten, keine Steuern mehr bezahlen zu wollen oder auch mit selbst gebastelten Führerscheinen, Ausweisen und sonstigen Dokumenten den Behörden erhebliche Schwierigkeiten zu bereiten.

Es gibt also zwei Strömungen: Einerseits die, die für die Einhaltung der Gesetze stehen, deren Vorteile erkennen und auch umgesetzt sehen wollen und die anderen, die die Fehler in der jetzigen Situation erkennen und auf die Zerstörung des Systems ausgerichtet sind.

Ja, ganz genau. Wenn Du Dir die Mühe machst, das System zu verstehen, dann merkst Du sehr schnell, welche unglaublichen gesetzlichen Möglichkeiten hier bestehen, wie wir wieder unsere Freiheit zurückerlangen können, ohne in ein Chaos oder einen Bürgerkrieg zu verfallen. Ich stehe für diesen Weg, den friedlichen Weg, und ich habe das Buch geschrieben, damit viele diesen Weg bewusst und voll verantwortlich gehen können. Und ich habe dieses Buch geschrieben, damit diese aufrichtigen Bürger nicht mit den zuvor beschriebenen „Reichsbürgern“ in einen Topf geworfen werden können. 

Du suchst also nach einem gangbaren, friedlichen Weg, bevor uns die Politiker unter völliger Missachtung des Grundgesetzes und der Landesverfassungen in eine EU „vergemeinschaften“ – und das dann auch noch ohne irgendeinen rechtlichen Status?

Richtig, darum geht es. Unsere Politiker sind dabei, die BRD aufzugeben. Das Grundgesetz und die Landesverfassungen sind dazu gedacht, uns vor dem Missbrauch der Regierungen zu schützen. Da jedoch kaum einer mehr das Grundgesetz, geschweige denn seine Landesverfassung kennt, können die Politiker unsere Rechte an die EU verkaufen, in der Hoffnung, in der EU dann einen noch höher dotierten Posten mit noch mehr Einfluss zu bekommen.

Leserkommentar bei Amazon: Wer glaubt, Deutscher zu sein, weil er einen “ Personalausweis “ sein Eigen nennt, der wird in diesem Buch eines besseren belehrt !!
Grosses Lob an den Autor !!

Beitragsfoto: Personalausweisportal.de

 

(Visited 286 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*