Les Brigandes – Zukunft im Klan

Die mit den Wölfen heulen: Sie lehnen Multikulti, Globalisierung und Einwanderung ab – die reaktionären Musiker der fremdenfeindlichen Band Les Brigandes propagieren fernab der französischen Städte hinterwäldlerisches Gedankengut. (Yahoo-Nachrichten)

Seit Februar 2015 tritt die Musikgruppe »Les Brigandes« im Internet und anderen Medien auf. Das identitäre Erwachen der Frauen Europas ist ungeheuer erotisierend und ermutigend. Schön sind diese Brigantinnen mit ihren geflochtenen Zöpfen, dem langen Haar. Ihr Frausein betonen sie, und ihre Kinder treiben sie nicht ab. In fließend-sommerlichen Kleidern musizieren sie für das Fortbestehen der Kulturen der Völker Europas. Den weißen Mann preisen sie im Gesang – als Krieger und als Kämpfer. (Compact)

„Der Gruppenname ‚Brigandes‘ bezieht sich auf die königstreuen Kämpfer in der Vendée, welche gegen den von der französischen Revolution verhängten blutigen Terror aufstanden. Die Republik hatte daraufhin zur Ausrottung der Vendéer aufgerufen, welche sie als „les brigands“ (die Banditen) bezeichnete. Dieser Genozid – welcher aufgrund seiner egalitaristischen Motivation heute nicht als solcher anerkannt ist – zwang daraufhin die Vendée, um ihr Überleben zu kämpfen, so daß sich selbst verzweifelte Frauen, die nichts mehr zu verlieren hatten, in den Kampf warfen. (Alles Schall und Rauch)


Das Anti-Crash-Buch

Staatsbankrott und Inflation überstehen


Die sieben Französinnen rufen auf gegen Amerikanisierung und Islamisierung. Die schönen Brigantinnen leben in Kommunen wie die Achtundsechziger – aber verteidigen die alten Werte und die europäische Identität. Die jungen Männer hacken Holz, und die Frauen singen ein Lied dazu – z.B. „Frau Merkel muss weg – und komm nie wieder zurück!

Ihre Unabhängigkeit wurde durch eine Lebensweise möglich, die sie selbst als »Zukunft im Klan« beschreiben. Die »Großfamilie« ist eine spartanische Güter- und Lebensgemeinschaft von Kämpferinnen und Kämpfern mit ihren Kindern, die sich von der Weltordnung und deren mächtigem Verbündeten, dem Individualismus, losgesagt haben und Inseln in der allgemeinen Verwüstung bilden. Mit dem dokumentarisch illustrierten Manifest stellt der »Klan der Briganden« einen gangbaren Weg vor, auch heute die europäische Kultur zu bewahren, unverfälscht zu leben und Kinder in einem heilen Umfeld aufwachsen zu lassen. (ARNSHAUGK VERLAG)

Ihre Kommune aus 30 jungen Leuten ist ein die einzelne Familie überschreitender Verbund: Die Kinder werden gemeinschaftlich erzogen, die Güter genauso brüderlich-schwesterlich geteilt wie die Ideale. «Rechte Hippies» ist als Zuschreibung aus den Systemmedien zu vernehmen.

Den europäischen, zumal den deutschen Mann musste (und sollte wohl) diese Fremdenliebe abstoßen. Die Französinnen indes, die heutzutage «Merkel muss weg» fordern, sagen damit «Ja» zu allen Männern des Kontinents. Auch Männer gehören zu Les Brigandes. Denn die Gruppe macht nicht nur Musik, sondern verwirklicht auch ihren eigenen Traum eines identitären Lebens in Gemeinschaft.

Das Manifest der Zukunft im Klan

http://www.arnshaugk.de/index.php?v=0&korb=&autor=Brigandes,%20Les

Beitragsforto: Les Brignades

(Visited 61 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*