Germanisches Erbe

Alles fing mit Bonifatius an. Der hat die IRMINSUL, die heilige Säule der Germanen umhauen lassen. Unter dem Vorwand der Christianisierung hat Karl der Große mit der Fällung dieses heiligen Symbols die Sachsen unterworfen. So funktioniert die Welt seit dieser Zeit.

Neuzeitlich nennt man das Nationbuilding im Namen westlicher Wertevorstellungen. Diese „Werte“ heißen Macht und Mammon (ursprünglich ein unredlich erworbener Gewinn oder unmoralisch eingesetzter Reichtum, wenn er etwa zur lebensbestimmenden Maxime wird / wikipedia). Unter dem großen Karl war das nicht anders. Noch heute gibt es den Karlspreis der Stadt Aachen, den Richard Nikolaus CoudenhoveKalergi als erster erhielt.

Nach alten Überlieferungen sind die beiden höchsten Sinnbilder der nordischen Atlanter die Sonne und die Weltensäule, die der Germanen die Sonne und die IRMINSUL (All-Säule) bzw. die Yggdrasil (Weltesche, Weltenbaum, Sonnenbahn-Dreh-Säule), wobei sich die Germanen ihre heilige Säule vorwiegend als Baum (Lebensbaum) vorstellten. Die Baumverehrung der Germanen gilt demselben kosmischen Prinzip wie die Verehrung der Weltensäule bei den Atlantern, nämlich der Weltenachse bzw. Weltenseele. Auch die Obelisken in Ägypten, die Totempfähle der nordamerikanischen Indianer, der Weltenbaum der Maya, der Lebensbaum der Kabbala, der griechische Säulenkult, der im Deutschen Kulturraum weitverbreitete Maibaum und auch der in vielen Teilen der Welt verbreitete Weihnachtsbaum gehen alle auf den gleichen Kultus zurück.

Die Weltenachse war den Atlantern aber vor allem in religiöser Hinsicht heilig. Sie wurde im kulturellen Einflußbereich der Megalithkultur auch als „Himmels- bzw. Weltensäule“ oder als „Himmelsstütze“ bzw. „Säule des Himmels“ bezeichnet. Sie stellt seit vielen Jahrtausenden das höchste urnordische Heiligtum dar.

Die IRMINSUL ist Ausdruck der Verbunden- und Durchdrungenheit der Germanen mit den Kräften ihrer Götter und ihrer Orientierung an den ewig gültigen kosmischen Gesetzmäßigkeiten.

(Youtube als Ausschnitt einer Sendung bei Phönix)

Mit der IRMINSUL ist die Welt der Sachsen eingestürzt. Die Sachsen wurden geschlagen. Der Christengott (Karl der Große) hat triumphiert. Bei Amazon gibt es einen Anhänger in Sterling-Silber, der an das Heiligtum unser Vorfahren erinnert.

Kennst du die alte Kunde vom germanischen Heiligtum,

verborgen in Teutoburgs Wäldern,

den göttlichen Mächten zum Ruhm?

Dort an den Externsteinen die Irminsäule stand.

So lange man sie ehrte, war Einigkeit im Land.

Da kamen die fränkischen Heere, vergiftet vom Geist der Zeit,

die hieben die Säule nieder. Seitdem herrscht Hader und Streit.

Verwirrt in Glaubenskriegen irrt unser Volk umher,

es hat noch manche Blätter, doch keine Wurzeln mehr.

(Quelle)

Angesichts einer völlig entwurzelten deutschen Bevölkerung, die beginnt, nach etwas Verbindendem zu suchen, wollen die GRÜNEN den Begriff HEIMAT okkupieren – den sie vor kurzem noch in die Nazi-Ecke verbannt haben. Wer sich ins Bett mit CDU und FDP legen will, kann damit nur einen Wert vortäuschen, in den sich „alle in diesem Land lebenden“ integrieren lassen – auch die, die Integration ablehnen.

Der Geist des Bonifatius setzt sich konsequent fort.

Titelfoto: pixabay.com

(Visited 46 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*