Ein neuer Popanz

Am 3. Oktober, dem Tag der Einheit, sollte Deutschland an die Rechten fallen, ausgehend von Chemnitz.

„Mutmaßliche Rechtsterroristen sollen Umsturz Deutschlands geplant haben“ titelte die WELT. FAZ, Süddeutsche, Spiegel oder ZEIT folgten mit ähnlich dramatischen Schlagzeilen.“ (Quelle)

Der Gefahrenherd: eine 7-köpfige Truppe von Hooligans, ausgerüstet mit einem einzigen Luftgewehr. Glücklicherweise durch den Verfassungsschutz noch rechtzeitig aufgedeckt, werden die Tatverdächtigen wirkungsvoll von Spezialkräften, ausgerüstet mit Maschinenpistolen, Sturmhauben, schusssichere Westen, abgeführt. Der Generalbundesanwalt wartet bereits in Karlsruhe.

Mehr als das „schwerbewaffnete“ Luftgewehr hat man bei der „Terrortruppe Revolution Chemnitz“ nicht finden können. Doch rasch wurde nachgeschoben: die Verdächtigen sollen sich nach Bezugsquellen für halbautomatische Waffen erkundigt haben.

Die dreckige Räuberpistole aus dem Hause des ehemaligen Verfassungsschützers Maassen entspricht der Panik der Altparteien über die AfD-Erfolge – zumal bei den Sachsen, die laut über eine künftige Regierungsbeteiligung der AfD nachdenken. Mehr als die Luftgewehr-Truppe ist den schnappatmenden „Merkel-unter-die-Arme-Greifern“ nicht eingefallen, und ausgerechnet in Chemnitz. War etwa die aufgeblasene Konzert-Aktion mit „Wir sind mehr“ schon verpufft, um die Blamage über den Popanz der angeblichen Hetz-Jagd aus der Welt zu schaffen? Brauchte es diesen neuerlichen Popanz gerade noch rechtzeitig vor der Bayern-Wahl?

Grimms Märchen, Nationalsozialistische Untergrund, RechtsextremismusDie beiden Uwes und Beate Zschäpe ziehen in unserer kurzlebigen Welt nicht mehr. Über ein halbes Jahrzehnt dienten sie als Abschreckung vor rechter Gefahr. Immerhin hatte man mit diesem Trio etwas mehr zu bieten als mit den „Siebengescheiten“ aus Chemnitz. Doch zugegeben, die kurze Zeit bis zum Tag der Einheit war für die „Spezialisten der Terrorabwehr“ recht knapp. Möglicherweise wollten die „Spezialisten“ aber stickum der AfD einen roten Teppich ausbreiten? Das könnte ihnen gelungen sein.

Die Deutschen sind doch noch nicht gänzlich verblödet.

 



Beitragsfoto: pixabay.com

(Visited 171 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*